Film

Theater

KING

"Immer intensiver wird die Interaktion mit dem Publikum, immer dichter der Kunstnebel, immer krasser die Gerüche, immer blutiger die Szenerie. Immer näher kommen uns die Figuren und ihre Dämonen, die auch unsere sein könnten." 

Tagesanzeiger 31.01.2015

Eine Dokumentarfilm-Crew macht eine Reportage in den USA. Die These: Die Horrorszenarien in Stephen Kings Geschichten sind einfach Abbilder des real existierenden US-Kapitalismus. Geprägt vom europäischen Denken will die Crew gesellschaftliche Missstände aufzeigen und sucht nach den Verlierern des Klassenkampfes. Doch das Böse lauert nicht immer wo man es erwartet. Während die Film-Crew noch krampfhaft auf der Suche nach reisserischem Material ist, dem realen Horror, materialisiert sich Kings Gedankenwelt plötzlich in etwas Unbeschreibliches, etwas Übernatürliches, etwas absolut Böses...

Audio:

In dieser neusten Produktion hat es sich PENG! Palast zum Ziel gesetzt, die ZuschauerInnen wie beim Erleben eines Horrorfilms in Angst zu versetzen. Die Romane von Stephen King dienen dabei als Inspiration, Materialquellen und als stilistisches Vorbild!

Eine Produktion von PENG! Palast in Co-Produktion mit

sw-logo   SH_Logo_CMYK    LOFFT_Logo_neg_sw  Theater Chur Logo

Mit freundlicher Unterstützung von

droppedImage_4   droppedImage_5        droppedImage_2   Logo kdfs_farbig   droppedImage_8      SIG Logo_2010